Was heißt es zu reagieren? Erfahrungsbericht über Human Design

Nicht initiieren, sondern reagieren! Und das auch noch emotional?

In diesem Post möchte ich dich mitnehmen auf eine abenteuerlich Reise, die ich hatte seitdem ich mich mit dem Thema Human Design auseinandersetze. Ich habe seit einigen Monaten die sogenannte Strategie und Autorität in die Tat umgesetzt und bin fast schockiert wegen der Folgen und Themen die mir dadurch begegnet sind. Denn ich habe geschafft mich sehr schnell aus meiner Komfortzone zu katapultieren. Wenn dich persönliche Weiterentwicklung interessiert und du eine Begeisterung fur Astrologie oder ähnliche Systeme hast, wirst du das höchstwahrscheinlich lieben. Wenn du skeptisch sein solltest, kennst du vielleicht trotzdem die Thematik auf die ich mich hier beziehe und hast Lust es für die auszuprobieren.

Was ist Human Design?

„Human Design ist ein bemerkenswertes und unvergleichliches System. Es beinhaltet viele neue Informationen für unsere neue Zeit. Human Design ist die Wissenschaft der Differenziertheit, es zeigt jedem einzelnen Menschen seine Einzigartigkeit und seine ganz spezielle Aufgabe.“

www.humandesignservices.de

In diesem besagten System kannst du einige Informationen für dich individuell ablesen und jeder der das Ergebnis das erste Mal sieht ist erstmal verwirrt. Du bekommst nämlich eine Grafik ausgespielt. Dort findest du einige Angaben, Zeichen und andere erstmal komische Sachen.

In diesem Bericht beziehe ich mich auf zwei Aspekte davon:

Das ist die Strategie und Autorität. Ich habe aus mehreren Quellen den Hinweis bekommen, dass es zu Beginn das Wichtigste ist, die Hinweise daraus im Alltag zu integrieren.

Wenn du dein Chart errechnen lassen möchtest, kannst du das zum Beispiel hier tun:

Strategie: Reagieren

Was soll ich denn damit anfangen? Das dachte ich. Ich habe es auch über ein Jahr gekonnt überlesen und mich mit anderen Dingen aus meinem Chart befasst. Astrologie und Human Design Bücher gekauft. Ein Buch über I Ging habe ich auch angefangen zu studieren… und dann wurde mir doch eindrücklich gesagt, dass ich nicht initiieren soll! Das ich lernen soll abzuwarten, was auf mich zukommt, damit ich überhaupt erfahren kann, was das Leben mir liefern möchte.

Ganz ehrlich! Ich kenne glaube ich keinen anderen Zustand als zu initiieren! Ich habe schon so gut wie immer alles mögliche initiiert! Und ich weißt nicht wie du so drauf bist und was du bei deinem Human Design stehen hast, aber abwarten was auf einen zukommt ist nicht unbedingt, dass worauf wir konditioniert worden sind oder?

Jedoch kam mir sofort die Fragen in den Sinn, ob es vielleicht auch alles leichter gehen kann. Und das ist genau das was ich gehört habe und bestätigen kann. Ich habe mich super krass angestrengt und die Ergebnisse sind definitiv nicht so, wie ich mir das immer vorgestellt hatte. Und was habe ich gemacht, wenn ich das Gefühl hatte, dass alles irgendwie nicht so recht läuft? Noch mehr initiiert natürlich! Und mein Reading im Human Design sagte mir, dass ich nicht voran komme, weil ich tausend Projekte initiiert habe, und kein Raum mehr dafür da ist auf die Dinge die zu mir kommen sollen zu reagieren. Dann probieren wir das doch mal einfach aus oder?

Die Bekenntnisse eines Kontrollfreaks.

Yeah, damit hatte ich nicht gerechnet. Ich habe immer über mich geglaubt, dass ich total flexibel bin und spontan und halt voll der gechillte Mensch. Doch was mir an Themen begegnet sind, seitdem ich es „mal einfach ausprobiere“ ist spannend. Ich kann dir das mal in unterschiedlichen Stufen schildern.

Zuerst war kam ein unglaubliches Unwohlsein hoch, jetzt nicht mehr loszustarten mit jeder Idee die mir gerade so in den Sinn kommt. Erstmal abwarten, chillen und schauen was auf mich zu kommt. Dann nochmal abwarten und schauen, wie ich darauf wirklich reagiere. Und erst dann Entscheiden und es entweder machen oder lassen. Während dieses Warteprozesses kamen unglaubliche Ängste in mir hoch. Existenzangst, weil ich ungefähr gar nicht darauf vertraue, dass auch Möglichkeiten einfach zu mir kommen. Angst nicht mehr geliebt zu werden, wenn ich eindeutig spüre dass ich etwas nicht möchte. Und natürlich zu guter Letzt, dass ich nicht mehr bestimmen kann was ich mit meiner Zeit mache. Dass ich meine Freiheit aufgeben muss!

Das ist ein ganz typischer Fall von Kontrolle. Ich kontrolliere was in meinem Leben stattfindet und was halt eben nicht! Ich bestimme das!

Und jetzt mal ganz ehrlich! Es hat für mich nie niemals auch nur irgendwie besonders gut funktioniert! Ich habe seit Dezember 2017 den Podcast und ich habe glaube ich inzwischen 500 Abonnenten und 10 Rezensionen. Und wenn ich ehrlich zu euch bin, ich sehe neuere Podcasts aus dem Boden sprießen und die haben so unglaublich viele Rezensionen. Das kotzt mich echt teilweise an. Doch ich habe auch ganz offen gesagt immer genossen dass ich tun und alles kann, was ich will und wann ich das möchte. Und wenn dann mal jemand meine Inhalte gefunden hat, dann war es gar nicht so leicht mich zum Beispiel buchen zu können. Ich fand das immer ehr so ein wenig gruselig. Das ist mir aber alles nicht aufgefallen, weil ich mich immer wieder abgelenkt habe mit tausend Projekten!

Und ich weiß nicht ob du solche Momente von dir kennst, aber wenn dann mal alles in die Präsenz kommt, wovon wir uns ordentlich abgelenkt haben, dann fühlt sich das erstmal total doof an.

Emotionale Entscheidungen

Eines meiner liebsten Themen ist, die Illusion darüber aufzudecken, dass wir rationale Entscheidungen treffen. Das ist grundlegend nicht richtig! Wir können zwar denken dass wir alle Varianten durchgespielt haben und dann am Ende total rational entschieden haben, aber da spielt uns unser Unterbewusstsein gekonnt eine Falle. Wir sind als Menschen nicht wirklich dazu in der Lage.

Nun kommt hinzu dass wenn ich mir wieder mein Human Design Chart anschaue dort steht, dass ich eine emotionale Autorität habe. Und für alle unter euch die das auch dort stehen haben…. zieht euch warm an! Denn in unserer schnelllebigen Zeit ist das ein Programm dass es erstmal gilt umzuprogrammieren. Emotional bedeutet nämlich in diesem Fall, dass wir extreme Filter aus unserer Stimmung heraus über den Moment legen den wir gerade erleben. Wenn also jemand und für ein Projekt anfragt und wir sind in einem „high“ ist es das tollste Projekt der Welt und wir spinnen und die tollsten Welten zusammen. Wenn wir dann geschlafen haben und sich das System beruhigt hat, kann sich das leider ins Gegenteil entwickelt haben.

Jetzt ist das Dilemma dass wir vielleicht schon zugesagt habe und unter Umständen schon die ersten Schritte, voll im flow in die Wege geleitet haben. Jeder Mensch weiß, dass Nein sagen schwierig ist. Etwas absagen, was wir zugesagt haben, ist wirklich nochmal ätzender.

Was also funktioniert ist wirklich erstmal die Entscheidung abzuwarten. Man sollte sich Sätze wie „hört sich erstmal toll an, danke für die Frage. Ich sag dir morgen bescheid ob ich das mache“. oder „ich bin noch nicht klar mit meiner Entscheidung, ich sag dir morgen bescheid“ absolut angewöhnen. Und glaubt mir, das ist nicht super leicht, denn wir sind das in unserer Gesellschaft nicht gewöhnt!

Selbstbewusstsein stärken

Was ich dir nach meiner wochenlange Testphase bereits sagen kann, ist dass du immer häufiger spürst, wenn du nicht auf die Autorität gehört hast und zu schnell entschieden hast. Es wird leider immer unangenehmer, weil ich merke wie unglaublich viel mehr die Projekte fruchten, bei denen ich auf die Autorität gehört habe. Ich hab es am Anfang nicht wirklich glauben wollen, denn ich habe ja schließlich immer anders gehandelt. Ich kann dir auch garantieren, dass du häufiger vor die Wahl gestellt wirst, wenn du deine Energie nicht in Projekte steckst die du initiiert hast, denn dann kommt von überall etwas auf die zu. Jedoch ist der wichtigste Punkt an der ganzen Sache:

„Du darfst immernoch entscheiden, was du tust und was nicht.“

Es ist deine Energie und dein Leben. Also ist es deine Aufgabe zu schauen, worein diese Energie fließen darf. Was auch zu beachten ist, ist wenn du Projekte zusagst um geliebt zu werden, dann hängt da meistens eine Erwartungshaltung dran, die es super unangenehm werden lassen kann. Es passieren meisten auch komische Dinge. Es kommt noch ein Rattenschwanz an Aufgaben hinzu und meistens ist die Kommunikation dann auch alles andere als leicht.

Wenn du allerdings wirklich spürst dass du etwas willst, dass ist deine Energie länger verfügbar, weil du es einfach gerne machst! Das macht gute Stimmung und erhöht die Qualität der Ergebnisse immens. Ich kann dir wirklich nur empfehlen, dass du es mal probierst wenn dieses Thema für dich räsoniert. Und ich kann dir auch sagen, dass bestimmt irgendwas erstmal unangenehm für dich werden kann, denn es ist eine Veränderung! Veränderungen sind immer unangehm für unsere System. Aber es lohnt sich!

Fazit

Ich habe nicht gedacht wie leicht und schnell Menschen und Projekte auf mich zukommen würden und ich bin dankbar für dieses System. Wichtig ist mir zu betonen, dass ich in die Handlung gegangen bin. Ich habe die Empfehlungen die durch mein Reading ausgesprochen wurden in mein Leben integriert. Es bringt leider nichts es als Rechtfertigung dafür zu nehmen, dass irgendwelche Umstände aus deinem Chart nicht gut in diese Gesellschaft passen. Denn wir sind dazu in der Lage innovativ Anpassungen vorzunehmen. Ich empfehle bei allem was wir Menschen im Leben tun und lassen, erstmal auszuprobieren und danach dann zu denken. Denn wir denken uns teilweise viel zu viel und kommen nicht mehr in die Pötte.

Deine Sylke

Diese Folge gibt es auch als Podcast:

Was dich zu diesem Thema außerdem interessieren könnte:

Hallo und willkommen zu meiner alten/neuen Seite!

Ich sitze hier auf dem Sofa und es ist ein lauer Sommerabend. Ein paar Vögel zwitschern noch draußen und ich höre hinten im Zimmer meinen Brunnen plätschern. Wie immer frage ich mich, was ich euch denn nun so schlaues schreiben könnte. Denn ich möchte ja gerne etwas teilen, dass auch einen Wert für andere Menschen hat. 

Ich arbeite momentan daran meine zwei Seiten zu einer zusammenzufügen. Es kann also sein, dass wenn du ganz aktuell hier hin findest ein wenig Chaos herrscht. Jedoch finde ich das gar nicht so schlimm, denn ich finde du darfst auch wissen dass alles immer in einem Prozess ist. Und das war ein Prozess für mich – oh Mann! Einfach nur wegen einem Namen. Ein Riesen Drama – jap ich kann auch Drama! Wegen unterschiedlichen Namen. 

Long Story short… ich bin seit etwas über zwei Jahren verheiratet und heiße jetzt Zidaric. Allerdings wollte ich meinen Mädchennamen, gern noch als Schauspielerin behalten. Und dann gibt es ja auch noch „Lebenskynstler“. Das ist der Name von meinem Kanal und Podcast, den ich immer mit allem was ich inspirierend und hilfreich finde füttere. So hatte ich also das selbstkreierte Drama vor mir, dass ich dachte ich muss mehrere Seiten erstellen, damit es nicht zuviel ist! Nicht zu chaotisch ist! Nicht zu unentschieden wirkt! und noch ein paar Sachen hatte ich im Kopf, die fallen mir spontan jetzt gerade nicht mehr ein. Doch was ist denn falsch am Facettenreichtum? Das ist ja das Wort Reichtum drin und sollte doch demnach total boomen oder? 

Facettenreichtum vs. nichts Halbes und nichts Ganzes

Vielleicht kennst du den Gedanken, dass vielseitige Menschen zuviel machen und dann nichts davon so richtig beherrschen? Ich kenne den Gedanken und ich bekomme das auch gespiegelt. Das ist allerdings eine Sache auf die ich gern etwas genauer eingehen möchte. Denn es gibt unterschiedliche Dinge die sich gegenseitig sehr gut befruchten können. Ich zum Beispiel habe im Grunde in allem was ich tue eine Gemeinsamkeit: Die Kreativität. 

Kreativität ist so wie ich das verstehe, nicht einfach die Fähigkeit schön malen, musizieren oder fotografieren zu können. Sondern die zugrundeliegende Fähigkeit aus gewohnten Mustern auszubrechen und etwas auszuprobieren, zu spielen, dem Gefühl zu folgen, zu experimentieren, etwas in Frage zu stellen, das gelernte weiterzuentwickeln und dann etwas zu erschaffen, was vorher nicht da war. Das kann eine Lösung für ein Problem oder ein Kunstwerk sein. Und das ist auch der Grund warum ich behaupte dass jeder Mensch kreativ ist!